Nikolaus-Lehrgang 2009

DLV/WLV – Fortbildungsseminar Leichtathletik
Von der Kinderleichtathletik zur Talentschulung

Hindernisse überlaufen… Hürdensprinten … und ohne Rhythmus geht schon gar nichts

Spiel-, Übungs- und Trainingsformen einer grundlegenden Lauf- und Sprintschulung

Prinzipien, Inhalte und Methoden der Leichtathletik in Schule und Verein

Theorie, Praxisworkshops und Demonstrationen

Nach einer kurzen theoretischen Einführung in Konzeption und Aufbau neuer Arbeitshilfen zur Leichtathletik folgen Ausschnitte und Beispiele aus den verschiedenen Entwicklungsstufen.
Trainings- und Bewegungslehre sind ebenso Themen des Lehrganges wie vielseitige Praxisdemonstrationen und spezifische Eigenrealisationen der Lehrgangsteilnehmer in einer grundlegenden Bewegungsschulung.
Besonders die Entwicklungsreihe „Vom Überlaufen von Hindernissen zum Hürdensprint“ bietet für Kinder und Jugendliche eine Fülle von reizvollen, herausfordernden und motivierenden Möglichkeiten. Die ganze Bandbreite von den Spiel- und Übungsformen der Kinderleichtathletik in Schule und Verein bis hin zum Aufbau- und Leistungstraining soll erarbeitet werden.

Zeitplan / Programm:

Samstag, 5. Dezember 2009 – Beginn: 9.00 Uhr

Große Sporthalle Schwäbisch Gmünd, Katharinenstraße
Lehrraum und Leichtathletikhalle im Untergeschoss

9.00 Uhr
Begrüßung und organisatorische Hinweise
Einführung in das Thema – Lehrhilfen der Leichtathletik
Prinzipien, Inhalte und Methoden einer grundmotorischen Schulung

10.00 Uhr
Praxisdemonstration mit einer Grundschulklasse
Schnell weg, schnell drüber, schnell weiter
Alles ist NICHTS ohne RHYTHMUS

11.00 Uhr
Praxisdemonstration mit einer Talentfördergruppe
Hürdenlaufen – leicht gemacht

12.15 Uhr
Mittag

13.15 Uhr
Praxis mit den Lehrgangsteilnehmern wird im Stationsbetrieb parallel im Tausch der Gruppen angeboten

Aller guten Dinge sind DREI – Dreimal mit Rhythmus (A) Gymnastik mit Rhythmus und Takt, B) Rhythmisches Laufen, einmal drunter und drüber und vorbei, C) Hüpfen und Springen – und der Rhythmus hilft)

14.30 Uhr
Theorie: Planungsaspekte im Hürdentraining – das Aufbautraining
Die konditionellen, koordinativen und technischen Grundlagen

Praxisdemonstration: Wie Hürdensprinter der deutschen Jugendspitze trainieren
Ausschnitte aus einer Trainingseinheit zum Hürdensprint

16.30 Uhr
Abschlussdiskussion und Zusammenfassung

Lehrkräfte:
Mitarbeiter des WLV/DLV-Lehrteams
Carsten Köhrbrück (Landestrainer Berlin, DLV-Lehrteam)
Jutta Bryxi, Christian Weber, Fred Eberle u.a.

Bitte Sportkleidung mitbringen!
Teilnahmegebühren (Skripte und Imbiss sind enthalten) € 25.-

Anmeldung:
Fred Eberle, Am Käppele 2, 73527 Schwäbisch Gmünd, [email protected]


Der Nikolauslehrgang 2009 wird gemeinsam von den Kooperationspartnern Deutscher und Württembergischer Leichtathletikverband, Leichtathletikregion Ost, Leichtathletikkreis Ostalb, Kreissparkasse Ostalb, Gmünder Ersatzkasse, Staatliches Schulamt Göppingen und Pädagogisches Fachseminar Schwäbisch Gmünd veranstaltet.